DAX vorbörslich freundlich — Asiatische Indizes legen zu

DEUTSCHLAND

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich vorbörslich stabil.
Der DAX wird mit wenig Bewegung erwartet.
Nach dem Rekordhoch am Montag und dem darauf folgenden kleinen Rücksetzer zeichnen sich am Mittwochmorgen wieder Kursgewinne ab: DAX rund zwei Stunden vor Handelsbeginn ein halbes Prozent höher auf 14.083 Zähler. Damit liegt eine weitere Höchstmarke in Reichweite. „In Deutschland warten die Börsianer auf die Beschlüsse der Corona-Runde“, schrieb Analyst Thomas Altmann. Am frühen Nachmittag berät Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie.

WALL STREET

Nach der jüngsten Rekordjagd war an der Wall Street am Dienstag eine kleine Verschnaufpause angesagt.
So eröffnete der Dow Jones mit einem geringfügigen Verlust von 0,08 Prozent bei 31.359,88 Zählern und suchte im Verlauf nach seiner Richtung. Am Ende ging es um 0,03 Prozent auf 31.375,04 Punkte ins Minus. Dagegen konnte der NASDAQ Composite etwas zulegen. Nachdem er zum Start noch um 0,15 Prozent auf 13.966,81 Punkte gefallen war drehte er ins Plus und erreichte sogar ein neues Rekordhoch. Mit einem Plus von 0,14 Prozent ging es bei 14.007,70 Zählern in den Feierabend.
Die Rekordstände in den vergangenen Sitzungen wurden von der Spekulation auf ein billionenschweres Hilfspaket der Regierung von Joe Biden stimuliert. Auch die laufende Impfkampagne gegen COVID-19 und fallende Infektionsraten werden als Kurstreiber genannt.
„Sehr kleine Abwärtsbewegungen sind ein Zeichen für geringe Volatilität“, sagt Trevor Greetham. Eine niedrige bzw. zurückgehende Volatilität kennzeichne einen Bullenmarkt.
Daneben konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf die Berichtsunternehmen. Von den rund 300 bereits vorgelegten Berichten aus dem S&P-500-Universum haben 81 Prozent die Ergebniserwartungen übertroffen.

ASIEN

Am Mittwoch herrscht eine freundliche Grundstimmung an Asiens Aktienmärkten.
Der japanische Leitindex Nikkei zeigt sich 0,19 Prozent fester bei 29.562,93 Einheiten (Stand: 07:30 Uhr MEZ).
Auf dem chinesischen Festland klettert der Shanghai Composite währenddessen um 1,26 Prozent auf 3.648,80 Punkte nach oben. In Hongkong weist der Hang Seng derweil ein Plus in Höhe von 1,71 Prozent bei 29.979,11 Zählern aus.
Die Börse in Japan bleibt jedoch deutlich zurück. Für Bewegung sorgt vor allem die Berichtssaison. Von der Wall Street kamen zuletzt verhaltene Impulse. Nach den jüngsten Rekordhochs hatten die Indizes dort eine Verschnaufpause eingelegt.
Gleichwohl ist das Sentiment weiter positiv in Erwartung des 1,9 Billionen Dollar schweren Hilfspakets der neuen US-Regierung. Eine ganze Reihe von anstehenden Feiertagen in Asien könnten jedoch bei einigen Anlegern für eine gewisse Zurückhaltung sorgen. So bleiben am Donnerstag die Börsen in China, Hongkong und Japan geschlossen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Dai la tua OPINIONE

How would you trade in Bitcoin today?

  • Buy : 117
  • Sell : 43
  • Neutral : 35

Total Votes: 195